Deutsche Friedensgesellschaft
Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen DFG-VK

Landesverband Bayern


Leserbrief zum Artikel „Soldaten sind keine Helfer“ auf Seite 8 und zum Leitartikel „Von Bagdad nach Kabul“ von Rainer Bonhorst auf Seite 2 in der Augsburger Allgemeinen vom 09.10.2007.

Höchste Zeit für den Ausstieg

Anerkannte Kenner der politischen Situation in Afghanistan berichten, dass die Bundeswehr dort nach den amerikanischen und britischen Soldaten inzwischen zu den meist gehassten Truppen zählt. Viele Afghanen führen das Vielfache der zivilen Opfer seit Anfang des Jahres auch auf den Einsatz der deutschen Tornados zurück. Somit ist anzunehmen, dass die Anschläge auf die Bundeswehr in Afghanistan weiter zunehmen werden. Militärisch kann Frieden nicht erzwungen und herbei gebombt werden und deshalb musste der Militäreinsatz scheitern. Ein weiterer Einsatz dort führt nur noch zu weiteren Opfern. Jetzt ist es höchste Zeit für einen Ausstieg.

Klaus S.