Deutsche Friedensgesellschaft
Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen DFG-VK

Landesverband Bayern


Leserbriefes zu Ihrem Bericht „Vier Jahre US-Truppen im Irak – Die Proteste nehmen zu“ und zur weiteren Berichterstattung zum Jahrestag des Irak-Krieges in der Augsburger Allgemeinen vom 19.03.2007.

Die Friedensbewegung hat schon 2002, also vor Kriegsbeginn, bei zahlreichen Aktionen auf die grausamen Folgen eines Irak-Krieges hingewiesen und gewarnt, dass damit der Irak in ein Chaos gestürzt wird. Leider sind diese Befürchtungen durch die Realität weit übertroffen worden. Hunderttausende wurden in den letzten vier Jahren getötet oder verwundet. Es herrscht Bürgerkrieg und täglich wird weiter gemordet. Wann werden die Verantwortlichen in der amerikanischen und englischen Regierung für diesen Angriffskrieg zur Rechenschaft gezogen und vor dem Internationalen Gerichtshof angeklagt? Wann wird die Koalition der Willigen zu Reparationszahlungen für die angerichteten Schäden verpflichtet? Wann stellt die Bundesregierung die logistische Unterstützung des Krieges ein? Um ein solches Verbrechen nicht zu wiederholen, darf die Weltgemeinschaft dazu nicht schweigen.

Klaus S.