Kein Tag der Bundeswehr 2024

Für Frieden, Abrüstung und ein ziviles Europa

Anlässlich des „Tages der Bundeswehr“ (am 8.6. 2024 in Mittenwald) erklärt die Deutsche Friedensgesellschaft -Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen, Landesverband Bayern:

Krieg darf kein Mittel der Politik sein. Militärinterventionen lösen keine Probleme. Notwendig ist die Bearbeitung von Konflikten mit zivilen Mitteln.

Wir verurteilen den völkerrechtswidrigen Einmarsch Russlands in die Ukraine! Wir protestieren gegen jede imperialistische und militaristische Großmachtpolitik! Die Kriegsparteien müssen einen Waffenstillstand vereinbaren und über eine politische Lösung verhandeln.

Als PazifistInnen halten wir jede Art von Krieg für ein Verbrechen gegen die Menschheit, da er vorwiegend unschuldige Menschen tötet. Es wird immer deutlicher, dass durch eine Fortsetzung des Krieges die Bevölkerung in der Ukraine weder geschützt wird, noch eine Zerstörung von Städten und Infrastruktur zu verhindern ist. Auch ein „Verteidigungskrieg“ führt nicht zu Frieden und Freiheit, sondern zu Zerstörung und Tod.

Nach Meinung der DFG-VK Bayern sollte der militärische Widerstand beendet und die Souveränität der Ukraine mit politischen, zivilen und gewaltfreien Mitteln verteidigt werden.

Wir wenden uns gegen das 100-Milliarden-Euro–Waffenprogramm der Bundesregierung und die Erhöhung der jährlichen Rüstungsausgaben auf zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Diese Ausgaben stehen in Konkurrenz zu den Sozialausgaben, zur notwendigen Erhaltung der Infrastruktur in der BRD, und zu den notwendigen Investitionen zur Begrenzung der Erderwärmung. Weitere Aufrüstung wird den Konflikt mit Russland nicht lösen, sondern nur die Konfrontation verschärfen und zu einem weiteren Krieg mit Russland führen.

Die PazifistInnen wollen die allgemeine, vollständige weltweite Abrüstung.

Das bedeutet auch die Abschaffung der Bundeswehr.

Die DFG-VK fordert erste Schritte:

Stopp aller Rüstungsexporte

Strikte Beachtung des Völkerrechts

Keine Beschaffung der F35 Kampfbomber für den Einsatz der US- amerikanischen Atombomben

Kürzung der Rüstungsausgaben

Am Tag der Bundeswehr will die DFG-VK für diese Ziele werben und mit den BesucherInnen der Bundeswehr- Show über Sinn und Zweck von Militär diskutieren.

Die Jugendlichen fordern die PazifistInnen auf, jeden Kriegsdienst zu verweigern, sich nicht bei der Bundeswehr zu verpflichten und nicht für die Rüstungsindustrie zu arbeiten.

Für Rückfragen: Thomas Rödl, Sprecher LV Bayern, bayern@dfg-vk.de

Derzeit geplante Aktionen:

Infostand Mittenwald-Zentrum, 8.6. 2024, ca. 10 – 15 Uhr – mit Musik und Performance von StreetOps Music (https://streetopsmusic.de)

Mahnwache an der Zufahrt zu den Kasernen, ebenfalls 8.6.2024, ca. 10 – 15 Uhr